Obernzenner Judoka Al Habbal ist mittelfränkischer Meister

Von links: Feras Al Habbal; Sophia Lange; Zara Papapietro; Chiara Ludwig; Finn Wiesinger

Die diesjährige mittelfränkische Meisterschaft der Nachwuchsjudokas in der U12 war für die Obernzenner TSV-Sportler erneut erfolgreich. Das Trainerteam um Wolfgang Kretschmer freute sich mit den fünf Teilnehmern über einen kompletten Medailliensatz.

Am Start waren bei den Mädchen Zara Papapietro und Chiara Ludwig, die sich in Ihrem ersten U12-Jahr über Bronze freuten und jeweils in ihren voll besetzten Gewichtsklassen viel Potenzial gegen erfahrene Kämpferinnen zeigten. Auch Sophia Lange in der höheren Klasse konnte sich trotz deutlicher Gewichtsunterschiede für ihren Kampfgeist und Siege mit Bronze bei ihrer ersten Bezirks-Meisterschaft belohnen.

Finn Wiesinger fuhr einen souveränen Sieg ein, musste aber leider im finalen Kampf gegen einen starken Kämpfer eine Wertung abgeben, die er nicht aufholen konnte und beendete das Turnier mit Silber. Ganz oben auf dem Treppen nach drei vorzeitigen Siegen stand Feras Al Habbal. Er ließ sich in seinem ersten U12-Jahr nicht von höheren Gürtelfarben beeindrucken und kämpfte angriffslustig und variantenreich sowohl im Stand, als auch im Boden. Somit war ihm der Titel des mittelfränkischen Meisters mit einer Goldmedaille gesichert.