Obernzenner holt Bronze im Judo

Von links: Tim Lober; Abdula Al Nassar; Cornelia Kretschmer; Demjan Hoschuk

Die Wettkämpfer aus ganz Mittelfranken trafen sich in Wilhermsdorf um die Bezirksmeisterschaft im Judo der Altersklasse U15 auszukämpfen. Vom Obernzenner TSV schickte Trainer Wolfgang Kretschmer drei Athleten auf die Matte.

In seinem ersten U15-Jahr hatte Abdula Al Nassar in einer stark besetzten Klasse -37 kg neben Gewichtsdefizit auch noch Pech mit der Auslosung der Gegner. Im vorgepoolten K.-O.-System hatte er es ausnahmslos mit versierten Kämpfern zu tun. Trotz guter Angriffe und Ansätze konnte er sich nicht durchsetzen und blieb diesmal sieglos.

Demjan Hoschuk traf im Auftaktkampf der Klasse -50 kg auf einen 2-Jahre Älteren Ansbacher Kämpfer, dem er leider Respekt zollen musste und in die Trostrunde musste. Hier ließ er sich nochmal von seinem Trainer motivieren und fegte den Blau-Gurt aus Erlangen vorzeitig von der Matte. Im Kampf um Bronze konnte er lange gut mithalten, musste aber eine Wertung einstecken und verpasste nur knapp das Podest, darf aber noch zwei Jahre in dieser Altersklasse starten.

Tim Lober startete -66 kg und war nach den Ferien noch nicht ganz so angriffslustig wie in seinen letzten Kämpfen und hatte es zudem mit größeren Gegnern zutun, die dies geschickt ausnutzen konnten. Dennoch erreichte Lober einen respektablen 3. Platz und kann, wie Hoschuk, zur nordbayerischen Einzelmeisterschaft fahren.