Gold und Bronze beim Alwin-Rauch-Pokal

Von links: Finn Wiesinger; Feras Al Habal

Bei diesjährigen Alwin-Rauch-Pokal in Fürth traten zwei U12-Judotalente des TSV Obernzenn an. Die Schützlinge von Wolfgang Kretschmer zeigten tolles Judo und gewannen Gold und Bronze.

In der Gewichtsklasse M7 hatte es Erstjahrgang Feras Al Habal gleich mit einem deutlich erfahrenen Erlanger Athleten zu tun und konnte seine Angriffe leider nicht durchsetzen, aber gab auch keinen Punkt in diesem spannenden Duell ab, sodass es 0:0 Unentschieden endete. In der zweiten Begegnung musste Al Habal eine kleine Wertung einstecken, bevor er mit zwei starken Ippons den vorzeitigen 2:8 Sieg einfuhr. Im finalen Kampf gegen einen starken Laufer blieb es lange offen. Jedoch wurde er einmal auf die Schulter gedreht und musste einen Wazaari und den Kampf 0:2 abgeben. Aufgrund der Unterbewertung blieb es diesmal bei Bronze für Al Habal.

Finn Wiesinger dominierte die Gruppe M12 und zeigte abermals tolles und abwechslungsreiches Judo. Seinen ersten Gegner aus Wachendorf legte er vorzeitig mit zwei Ippons für O-Soto-Otoshi (Außensturz) und Haltegriff auf die Matte. Auch im zweiten Kampf warf der Obernzenner mit sehenswerten Tomeo-Nage (Überkopfwurf) einen deutlich schwereren Altenfurter auf die Tatami. Bereits nach kurzer Kampfzeit beendete Wiesinger das Finale vorzeitig mit Uchi-Mata (Innenschenkelwurf) und stand somit mit dreimal 8:0 verdient ganz oben auf dem Treppchen.

                         

Copyright © 2018 TSV 1922 Obernzenn - Judo. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.