Hinten von links: Philipp Rollinger; Lisa Kretschmer (Trainerin); Georg von Stackelberg; Lilli Wittmann
Vorne von links: Jannik Spengler; Christian Brockauf; Leni Wittmann

 

Die Jüngsten Judokas des TSV Obernzenn konnten sich noch mal beim Nikolausturnier am 07.12.2014 in Altenfurt bei Nürnberg beweisen. Jannik Spengler und Christian Brockauf stellten sich in der Altersklasse U10 der Konkurrenz. Jannik überzeugte diesmal vor allem im Boden und konnte zweimal sicher siegen, musste jedoch zwei Kämpfe knapp abgeben und wurde mit einem 3. Platz belohnt. Christian Brockauf startete noch etwas unsicher bei seinem ersten Wettkampfeinsatz, konnte jedoch im zweiten Kampf gegen einen Fürther Kämpfer eine Wertung erzielen. Auch im letzten Kampf stellte er sich mutig seinem Gegner, musste sich aber geschlagen geben. Neben der gesammelten Erfahrung freute er sich über den 3. Platz. Die Schwestern Lilli und Leni Wittmann, sowie Philipp Rollinger und Georg von Stackelberg traten in der Altersklasse U12 an. Leni Wittmann besiegte im Auftaktkampf eine Altdorferin, bevor sie gegen eine starke Ansbacherin ein Unentschieden erzielte. Eine Altenfurter Kämpferin wurde von ihr souverän geworfen und besiegt. Ihre Schwester Lilli hatte einen sehr guten Tag erwischt und konnte mit sauberen O-Soto-Otoshis (großer Außensturz), sowie im Boden gegen eine Ansbacherin und Altenfurterin vorzeitig siegen. Auch im Kampf gegen eine Kämpferin aus Altdorf setzte sie die Anweisungen ihres Trainers Wolfgang Kretschmer perfekt um und siegte auch diesmal. Bemerkenswert, dass bis zum Schwesterduell keine der beiden Wittmann-Zwillinge eine Wertung abgegeben haben und enorm stark und sicher aufgetreten sind. Im Schwesterduell hatte dann Lilli das glücklichere Ende und somit Platz eins vor der zweitplatzierten Leni Wittmann. Georg von Stackelberg hatte eine schwere Aufgabe bei seinem Wettkampf-Debüt. Mit Vereinskamerad Rollinger und Gegnern aus Nürnberger Vereinen standen ihm routinierte Judokas gegenüber. Dennoch zeigte er sich unerschrocken und hielt den Angriffen eines Judokas aus Altenfurt lange stand. Im zweiten Kampf konnte er seine Aktivitäten steigern, musste sich aber dennoch dem Nürnberger beugen. Philipp zeigte variantenreiches Judo und besiegte den Kämpfer des Post SV deutlich. Vom Lokalmatador ließ er sich etwas überrumpeln, konnte jedoch noch vor Kampfende ausgleichen. Im Obernzenner Duell nutzte Philipp seine Erfahrung und siegte gegen den beherzt kämpfenden von Stackelberg. Am Ende stand Philipp ganz oben auf dem Treppchen und Georg freute sich über einen dritten Platz sowie über den an alle Kämpfer vom Nikolaus überreichten Schoko-Nikolaus. 

                         

Copyright © 2019 TSV 1922 Obernzenn - Judo. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.