Judo-Gold im Doppelpack für Wiesinger und Lober

Von links: Birte Anthes; Lisa Kretschmer (Trainerin); Finn Wiesinger; Moufak Mardini; Haitham Alhabal; Abdula Al Nassar; Vincent Freund; Demjan Hoshchuk; Tim Lober

Am Samstag startete der beliebte Kampf um den Alwin-Rauch-Pokal im Judo. Zahlreiche wettkampfbegeisterte Teilnehmer aus ganz Franken, der Oberpfalz und Niederbayern waren nach Fürth gekommen, um den Gesamtsieg der Vereine an zwei Tagen auszukämpfen. Vom TSV Obernzenn schickte Trainer Wolfgang Kretschmer am ersten Tag bereits acht Kämpfer in den Altersklassen U12 und U15 erfolgreich auf die Matte.

Für Moufak Mardini und Haitham Alhabal war dies der erste Wettkampf. Beide konnten gegen höher graduierte Gegner gut mithalten und punkten, sodass sie sich über ihre erste Bronze-Medaille freuten. Enge Kämpfe hatte Vincent Freund, der seine Angriffe diesmal nicht immer durch bekam und ebenfalls einen dritten Platz erringen konnte. Abdulla Al Nassar und Birte Anthes konnten nach starken Auftaktsiegen leider keine weiteren Kämpfe für sich entscheiden und beendeten das Turnier ebenfalls mit Bronze.

Demjan Hoshchuk setzte sich zweimal gegen seine Gegner mit guten Wurftechniken durch und freute sich über eine hervorragende Silbermedaille. Alle seine Kämpfe konnte Finn Wiesinger mit sehenswerten Würfen vorzeitig für sich entscheiden und stand somit verdient ganz oben auf dem Treppchen. Am Nachmittag in der U15 konnte dies auch der Obernzenner Tim Lober zur Freude der Trainer Lisa und Wolfgang Kretschmer wiederholen und ebenfalls Gold mit nach Hause nehmen.

                         

Copyright © 2019 TSV 1922 Obernzenn - Judo. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.