Alle Ereignisse des Jahres 2019

Judokas treten in die Pedale

Beim diesjährigen Familienausflug der Judo-Abteilung des TSV Obernzenn ging es zum Hornauer Weiher. Dazu stiegen 44 Judokas mit Ihren Familienangehörigen aufs Rad und bewältigten die 15 km lange schöne Strecke auf Rad- und Waldwegen über die Frankenhöhe und Wasserscheide bei der Altmühlquelle. Bei idealen Temperaturen wurde die Tour von allen trotz Steigung gemeistert.

Nach einer gemeinsamen Stärkung im Biergarten bei Schnitzel und Schäufele konnten sich die Eltern gemütlich unterhalten, während die Jüngeren auf dem Spielplatz tobten. Auch der Badesee wurde von einigen zur Abkühlung genutzt. Nach der rasanten Rückfahrt ins Tal zum Ausgangsort Bad Windsheim, genossen die Teilnehmer zum Abschluß in der Eisdiele Sole & Luna das von Familie Papapietro spendierte leckere Eis.

Wiesinger holt Silber beim Sichtungsturnier

Beim Sichtungsturnier des Bayerischen Judoverbandes in Münchberg überzeugte der Obernzenner Judoka Finn Wiesinger. Unter den Augen des bayerischen Landestrainers Andreas Bauhofer kämpfte sich der Schützling von Wolfgang Kretschmer souverän ins Finale vor. Wiesinger sichelte einen Ansbacher im Auftaktkampf vorzeitig auf Ippon. Im Halbfinale stand er einem kräftigen Athleten aus Sulzbach-Rosenberg gegenüber, den er ständig unter Druck setzte und mit je einer Wazaari-Wertung für Außensichel und Überkopfwurf (Tomoe-Nage) vorzeitig von der Matte schickte. Im Finale stand ihm ein bekannter Nürnberger gegenüber. Wiesinger dominierte hier deutlich und konnte zahlreiche Ansätze werfen, jedoch erhielt er nur einmal eine Wertung für einen Tomeo-Nage. Mit dieser Führung schien der Sieg in den noch verbleibenden 10 Sekunden gewiss, doch drehte sich der Obernzenner nochmal ein und wurde dabei vom Nürnberger geblockt und auf den Rücken geworfen, wofür ein Ippon gegeben wurde. Somit ging der Silber-Pokal nach einem guten Kampftag an den Obernzenner.

Obernzenner Judokas mit neuen T-Shirts

Für die aktiven Judokas des TSV Obernzenn gab es neue T-Shirts im trendigen Olivegrün mit dem Logo der Abteilung und dem großzügigen Sponsor der Firma Schöpf Transporte aus Obernzenn, welche die Kosten über 600 € übernahm. So können die Obernzenner Sportler bei Wettkämpfen oder bei gemeinsamen Aktionen einheitlich auftreten. Beim Training in Bad Windsheim bedankte sich ein Teil der Mitglieder mit einem Gemeinschaftsfoto im neuen Vereins-T-Shirt bei Familie Schöpf, vertreten durch Marius Schöpf mit Schwester vorne kniend und Kerstin Schöpf 2. Reihe rechts.

Musch erreicht 5. Platz bei der Judo-Landesmeisterschaft

 

Im Badischen Backnang fanden die Landesmeisterschaft im Judo statt. Hierzu traten Judokas aus Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz an. Mit am Start war Kevin Musch vom TSV Obernzenn und erreichte einen respektablen 5. Platz. Angereist war Musch um Wettkampferfahrung zu sammeln und die im Vereinstraining erworbenen Techniken anzuwenden. Er begann offensiv und konnte seinen ersten Sieg bereits vorzeitig durch einen souverän gehaltenen Sankaku-Haltegriff einfahren. Im weiteren Turnierverlauf konnte Kevin Musch noch gegen erfahrene Kämpfer gut mithalten und musste sich letztlich nur den beiden Finalisten nach einem Konter und Würger geschlagen geben. Das Turnier mit dieser Platzierung in einer starken Gewichtsklasse mit zehn Startern zu beenden, war ein schöner Erfolg für den jungen Sportler in der Altersklasse der Erwachsenen.

Copyright © 2019 TSV 1922 Obernzenn - Judo. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.