Foto: Lisa Kretschmer mit den Kindern des Förderzentrums bei der Fallschule

 

Zum Schuljahresbeginn konnte die 5. Klasse des Förderzentrums II Bad Windsheim an einem Judo-Projekt teilnehmen. Lisa und Wolfgang Kretschmer, Trainer der Judokas des TSV Obernzenn und des Judo-Teams Bad Windsheim boten, unterstützt von Kevin Musch, einen Einblick in die Sportart Judo, dem "sanften Weg". Die Schüler und ihre Betreuer Herr Storath und Herr Gehrmann wurden an fünf Nachmittagen im St. Bonifatiushaus in Bad Windsheim sportlich gefordert. Nach einer Demonstration verschiedener Judo-Aktionen, verloren die Kinder erste Berührungsängste schnell bei einem Aufwärmspiel. Die Grundlagen für das richtige Fallen zur Vermeidung von Verletzungen wurden nun anschaulich vorgeführt und von den Schülern auch gleich ernsthaft geübt. Anschließend beschäftigte man sich mit Würfen, Bodentechniken und Festhaltern. Zum Vergnügen der Schüler wurden auch mal Lehrer und Schulbegleiter in den Haltegriff genommen oder Trainer geworfen. Auch die Judo-Etikette wie zum Beispiel das An- und Abgrüßen, das Betreten der Matten mit sauberen Füßen oder die Judo-Werte, wie Respekt, Mut oder Hilfsbereitschaft wurden den Teilnehmern nahe gebracht. Mit viel Elan und Begeisterung waren alle dabei und trauten sich immer anspruchsvollere Übungen zu. So kamen die Trainer, Betreuer und Kinder zu dem Fazit, dass dieses Projekt viel Spaß gemacht hat und zum weiteren Judo lernen motiviert. Dies ist jeweils montags im St. Bonifatiushaus in Bad Windsheim, sowie freitags in der Zenngrundhalle Obernzenn, jeweils von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr, mit Gleichgesinnten möglich.

                            

Copyright © 2019 TSV 1922 Obernzenn - Judo. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.