Vorne: Philipp Rollinger

Die Nordbayerische Einzelmeisterschaft der männlichen U15 im Judo fand am Wochenende in Hof statt. Zahlreiche ambitionierte Judokas aus den Bezirken Frankens und der Oberpfalz kämpften um das Ticket zur bayerischen EM.

Mit am Start der Obernzenner TSV-Sportler Philipp Rollinger im Leichtgewicht. Trainer Wolfgang Kretschmer konnte seinen Schützling gut vorbereitet in das Turnier schicken, sodass Rollinger gleich mit einem Überraschungscoup gegen seinen stärksten Widersacher Ates aus der Oberpfalz startete. Innerhalb der ersten Kampfminute konnte er mit einer schönen Kombination den Ensdorfer auf den Rücken legen. Auch die folgende Begegnung gegen einen Unterfranken beendete er vorzeitig mit Wurf und anschließendem Haltegriff. Im Halbfinale galt es seinen mittelfränkischen Konkurrenten aus Nürnberg auszuschalten. Mit einem sehenswertem Tai-Otoshi, Körpersturz, besiegelte der Obernzenner Athlet bereits nach 10 Sekunden den Finaleinzug. Hier kam es zu einer Neuauflage der ersten Begegnung gegen den Ensdorfer. Dieser war nun auf die Techniken Rollingers vorbereitet und agierte entsprechend überlegt. Nach ausgeglichenem Kampf geriet Philipp allerdings in einen Haltegriff, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte.

Die Silbermedaille bei diesem Turnier und Qualifizierung zur Bayerischen Einzelmeisterschaft ist eine Bestätigung des Trainingsfleißes des erst 12-jährigen Schülers, der bewiesen hat, dass er jeden in dieser Gewichtsklasse schlagen kann.

Copyright © 2019 TSV 1922 Obernzenn - Judo. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.