Von links: Niklas Turowski; Finn Wiesinger; Abdula Al Nassar; Birte Anthes

Gegen Ende des Jahres gibt es für den mittelfränkischen Judo-Nachwuchs noch einen Höhepunkt. Bereits am letzten November-Wochenende nutzten die eifrigen U10 und U12 Judokas die Möglichkeit sich mit gleichaltrigen beim Lehrgang in Erlangen technisch zu stärken und neue Techniken zu vertiefen. Die Anwendung im Wettkampf konnte jetzt beim liebevoll ausgerichteten Nikolausturnier in Altenfurt von vier Obernzenner Athleten präsentiert werden. Trainer Wolfgang Kretschmer und Michael Fluhrer konnten sich am Ende über einen 1. und drei 3. Plätze freuen.

Am Samstag standen die Jüngsten mit Niklas Turowski und Finn Wiesinger in der Altersklasse U10 bereit. In der leichtesten Gruppe konnte Turowski mit einem starken Auftaktsieg überzeugen. Die beiden nächsten Gegner waren körperlich überlegen, sodass seine guten Ansätze leider nicht zum Erfolg führten und Niklas in den Haltegriff geriet. Ein schöner 3. Platz rundete seine Leistung ab.

Finn Wiesinger überzeugte mit variablen Techniken und konnte seine Kämpfe jeweils vorzeitig gewinnen. Nach Tomeo-Nage und Festhalter besiegte er einen Nürnberger. Auch einen Altenfurter konnte er mit einer schönen Kombination von der Matte fegen und stand somit verdient ganz oben auf dem Treppchen.

Der Sonntag war für die Altersklasse U12 reserviert. Am Vormittag kämpfte Birte Anthes bei den Mädchen in der Federgewichtsklasse. In der ersten Begegnung konnte sie mit mehreren Würfen und Haltegriff eine Nürnbergerin besiegen. Ihre beiden folgenden Kämpfe gegen höher graduierte und größere Athletinnen aus Ansbach und Nürnberg musste Birte trotz guter Aktionen und Gegenwehr nach voller Kampfzeit leider abgeben.

Ebenso erging es Abdula Al Nassar, der sich nach langer Wartezeit bei den Jungs am Nachmittag beweisen musste. Auch er zeigte starken Kampfgeist mit guten Ansätzen. Seine Angriffe konnten die erfahrenen Gegner durch überdrehen ausweichen und ihn kräftemäßig überlegen in einen Haltegriff zwingen. Den letzten Kampf gegen einen starken Ansbacher konnte er lange offenhalten, bevor der Jungkampfrichter einen Haltegriff kurz vor dem Schlussgong gegen Al Nassar anzeigte, obwohl sich dieser eindeutig in der Bauchlage befand. Dennoch konnten Anthes und Al Nassar nach starken Kämpfen mit dem 3. Platz zufrieden sein.

                            

Copyright © 2019 TSV 1922 Obernzenn - Judo. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.